Fettabsaugung im Ausland

Fettabsaugung Brust

Fettabsaugung Brust

Große, schwere Brüste fangen nach einiger Zeit an zu hängen und verursachen neben psychischen Belastungen oft auch körperliche Probleme. Meist leiden Betroffene unter Nacken-, Rücken- und Kopfschmerzen sowie starken Verspannungen.

 

Übermäßig große Brüste können veranlagungsbedingt, aber auch die Folge von Übergewicht sein. Wenn das Gewicht dann reduziert wird, bleiben unschöne leere, schlauchähnliche Brüste übrig. Sport hilft da nicht viel. Eine gute Möglichkeit der Verbesserung ist eine Brustverkleinerung verbunden mit einer Fettabsaugung. Denn eine reine Fettabsaugung ist oft nicht sinnvoll und wird nur ausgleichend bei unterschiedlichen Brüsten (Brustasymmetrie) durchgeführt.

 

Durch die Fettabsaugung und Brustverkleinerung erhält der Busen eine harmonische und ästhetische Form, was oft zu einem besseren Körpergefühl und einer Steigerung des Selbstvertrauens führt.

 

Während der Fettabsaugung Brust

Bevor eine Brustverkleinerung und Fettabsaugung stattfindet, wird eine Mammographie durchgeführt, um einen Eindruck der Gewebestruktur der Brust zu erhalten und um eventuell vorhandene Knoten zu erkennen.

 

Während der Brustverkleinerung wird das Brustvolumen reduziert und die Brust neu geformt. Dabei werden Fett- und Drüsengewebe sowie überschüssige Haut entfernt und die Brustwarze nach oben verlagert.

 

Der Eingriff dauert circa zwei Stunden und wird sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt.

 

Die Operationsmethoden der Brustverkleinerung unterscheiden sich nur in der Schnittführung. Bei einer kleinen Brustkorrektur wird die Benilli-Methode angewandt, bei der eine geringe Volumenreduktion durch die Öffnung um den Brustwarzenhof möglich ist. Bei größeren Brüsten, bei der gleichzeitig eine Bruststraffung erfolgen soll, wird die Lejour-Methode angewandt. Hier wird neben der Öffnung um die Brustwarze ein senkrechter Schnitt nach unten durchgeführt. Besonders große und hängende Brüste werden mit der Strömbeck-Methode reduziert. Die Hautschnitte werden, um einen Schnitt, bis unter die Brustfalte ergänzt.

 

Nach der Fettabsaugung und Verkleinerung der Brüste

Nach dem Eingriff sollte der Körper circa sechs Wochen geschont werden und auch der Kompressionsbüstenhalter sollte die ganze Zeit getragen werden. Das Ergebnis ist, wie bei anderen Fettabsaugungen auch, dauerhaft. Einmal entferntes Fettgewebe kann nicht neu gebildet werden.

 

Risiken der Fettabsaugung der Brüste

Wie bei jedem operativen Eingriff kann es auch bei der Brustverkleinerung zu Komplikationen kommen. Diese sind jedoch sehr selten. Mögliche Komplikationen sind Thrombosen, Wundheilungsstörungen und allergische Reaktionen.

 

Wer sich für den Eingriff entscheidet sollte darauf achten, dass ihn ein Facharzt auf dem Gebiet der Brustchirurgie durchführt.

 

Kosten

Eine Brustverkleinerung wird in Deutschland für 4.500 bis 7.000 Euro durchgeführt. Im Ausland liegen die Kosten ab circa 2.600 Euro.

Mehr Informationen rund um das Thema Fettabsaugung finden sie auf den folgenden Seiten.